Home Branchen Vereine Marktplatz Galerien Links News FAQ / Hilfe Suche

Partner Seiten
Kostenlose Counter
Gratis Besucherzähler mit
grafischer Auswertung!
www.123-counter.de

Provider


Baufinanzierung
Einfach | Günstig | Finanzieren
123-baufinanzierung.de


Statistik

Besucher gesamt:

385173
Letzte Woche:
11823
Diese Woche:
9099
Besucher Heute:
1227
Gerade Online:
12


Ihre IP:
3.226.243.130
 
Gratis Newsletter
Hier nichts eintragen!

 

  2.Frühjahrsrunde 30.03.-01.04.2012


Doppelpack von Guerrib bringt die Blau – Gelben wieder auf „Schiene“

DSC Mithlinger Fenster SV Lebring 2:1 (0:0)

DSC: Rene Grill, Julian Dengg, Gerd Fuchs, Marco Oswald, Mato Vrdoljak, Philipp Zanner (82. Gregor Grubisic), Darko Deranja, Joachim Wippel, Gottfried Janisch (HZ. Bono Vucic), Alin Asii (70. Martin Pommer), Miliam Guerrib
Ersatz: Stefan Pratter, Zija Lleshi
Tore: 57. und 64. Miliam Guerrib, 85. Veselic Uros
Koralmstadion: 350 Fans; SR: Brunner, Bektas, Ofner

Nach dem missglückten Auftakt vergangenes Wochenende gegen Flavia Solva hatte sich der DSC Anhang eine Reaktion erwartet und wurde nicht enttäuscht.
Zum Spiel:
Trainer Jerko Grubisic musste in diesem Spiel auf den „Gelb“ gesperrten DSC Kapitän Philip Leitinger und auf Bernhard Barthel (verletzt) verzichten. Dafür standen Mato Vrdoljak und Martin Pommer wieder zur Verfügung. Zu Beginn merkte man, dass die Auftaktniederlage, bei einigen Spielern noch im Kopf herumspukte und noch ein wenig Unsicherheit in den Aktionen zu sehen war.
Die Gäste hatten in der Winterübertrittszeit am Transfermarkt kräftig zugeschlagen und fast eine ganze Mannschaft ausgetauscht. In der ersten Runde konnten sie im Derby gegen den SV Gralla mit einem 5:0 Kantersieg überzeugen und damit waren die Alarmglocken auch bis zu uns hörbar. In der 10. Minute der erste Warnschuss auf das Tor von Rene Grill. Drei Minuten später die erste tolle Aktion unsere Mannschaft. Traumpass von Darko Deranja, Alin Asii zieht auf der linken Seite davon und bringt den Ball zur Mitte, Miliam Guerrib bringt das Spielgerät nicht ganz unter Kontrolle und Christian Zach kann klären. In der 15.Minute gefährliche Situation vor dem DSC Gehäuse, Rene Grill verfehlt eine Flanke, Mitja Flisar köpfelte jedoch zum Glück über das Tor. In der nächsten viertel Stunde kommen die Blau/Gelben immer besser ins Spiel und kommen vermehrt zu Torchancen. So auch in der 19. Minute, Angriff über die rechte Seite von Philipp Zanner, Flanke zu Alin Asii, der legt ab und Gerd Fuchs zieht aus gut 18 Metern Halb mit links ab, Tormann Erwin Jurschitsch steht jedoch goldrichtig und kann bereinigen. In der 23.Min. Elfmeteralarm nach Attacke an Miliam Guerrib, Schiri Brunner lässt jedoch weiterspielen. In der 26. Min. kommt Mitja Flisar über die rechte Seite und Schießt aus spitzem Winkel, Rene Grill hält. In der 30. Minute lässt Schiri Brunner nach klarem Handspiel von Christian Zach, gut 20 Meter vor dem Tor, abermals weiterspielen. Aus den Chancen durch 2x Guerrib, Wippel und Janisch, konnten die Blau/Gelben kein Kapital schlagen und so ging diese schnelle und auf sehr hohem Niveau geführte Partie mit einem 0:0 in die Pause.
Nur eine Minute nach Wiederbeginn kamen die Gäste zu einer Großchance (Mitja Flisar), Rene Grill in bestechender Form kann zuerst einen Flachschuss und gleich im Anschluss einen Heber abwehren und somit seine Mannschaft vor einem Verlusttreffer bewahren. Nur zwei Min. später schickt Miliam Guerrib Philipp Zanner auf die Reise, Christian Zach kann im letzten Augenblick jedoch noch klären. In der 57. Spielminute war es dann soweit und der DSC Anhang konnte jubeln. Joachim Wippel setzt Philipp Zanner auf der rechten Seite ein, der DSC Turbo zieht in den Strafraum und bringt den Ball zur Mitte, Joachim Wippel verlängert zu Miliam Guerrib und der „Torgarant“ in unseren Reihen erzielt die 1:0 Führung.
In der 59. Minute Chance für den SV Lebring, abermals kann sich Mitja Flisar lösen und mit einem Drehschuss aus gut 18 Metern Goalie Rene Grill in Bedrängnis bringen. Nur sieben Minuten nach dem Führungstreffer, Traumkombination zwischen Asii und Guerrib. Alin Asii passt zu Guerrib, der bringt nochmals Asii auf der linken Seite in gute Position. Alin Asii zieht aus spitzem Winkel ab, Tormann Erwin Jurschitsch wehrt kurz ab und Miliam Guerrib staubt trocken zur 2:0 Führung ab.
Ab diesem Zeitpunkt hatten die Blau/Gelben das Spiel voll unter Kontrolle und boten ausgezeichneten Fußball.
In der 85. Minute unglücklicher Rückpass, Veselic Uros kommt zum Ball und kann Rene Grill mit einem Flachschuss aus gut 18 Metern bezwingen. In den Schlussminuten kam noch einmal Spannung in das Geschehen, jedoch ließen unsere Jungs nichts mehr anbrennen und gingen als verdienter Sieger vom Platz.

Fazit: Hochklassiger Fußballabend in der DSC Arena, mit Spannung bis zum Schluss. Gut das Lebring erst im Winter diesen Kader zusammengestellt hat, ansonsten wäre wohl ein Titelkonkurrent mehr gewesen. Kompliment beiden Mannschaften für dieses Spiel.

Vorschau: SV Ragnitz vs. DSC Mithlinger Fenster Freitag 06.04.2012 Spielbeginn:19:00 Uhr
Oberliga Mitte West
Union Edelstahl-Design B•E•R•N•H•A•R•T
St. Peter im Sulmtal
Home-Pages: www.usv-st-peter-sulmtal.at


Gedämpfte Siegesfreude nach schwerer Verletzung von Emanuel Ruhri !
USV Edelstahl Design Bernhart St. Peter i. S. – Flavia Solva 1 : 0 (0 : 0)
St. Peter/S.: Zimmermann, Galli, Reiterer, Ruhri (42. Knappitsch), Poschauko, Rebol, Knass, Lukas, Rashid, Dvorsak, Eibinger
Tor : Knappitsch 58,
Trotz des wichtigen Sieges im ersten Heimspiel im Frühjahr konnte nach dem Spiel keine echte Freude aufkommen. Zu sehr schockte die schwere Knieverletzung von Emanuel Ruhri in der 40. Minute Mitspieler und Fans. Mit Verdacht auf Bänderriss musste er ins LKH Deutschlandsberg eingeliefert werden. Zudem legte noch Trainer Helmut Mausser nach dem Spiel sein Traineramt mit sofortiger Wirkung für alle völlig überraschend aus beruflichen Gründen zurück. Der USV St. Peter i. S. möchte sich auch auf diesem Wege für seine hervorragende Arbeit bedanken und ihm alles Gute für seine weitere Zukunft wünschen.
Zum Spiel : Nach dem Sieg gegen Tabellenführer DSC galt Flavia Solva als leichter Favorit. Die Gäste agierten auch sehr kampfstark, kamen aber in Hälfte Eins zu keinen echten Chancen. St. Peter, wieder mit dem genesenen Kapitän Florian Eibinger, wirkte gegenüber der Niederlage gegen den GAK weitaus kompakter und hatte nach drei hervorragend vorgetragenen Angriffen die Führung auf dem Fuß, der letzte Pass war aber jeweils zu ungenau. In der 45. Min. konnte der Gästetormann einen gut angetragenen Schuss von Rashid gerade noch aus der Kreuzecke ins Torout abwehren. Nach Seitenwechsel rückte Christian Galli für den verletzen Emanuel Ruhri in die Mitte der Viererkette und machte seine Sache wie überhaupt die gesamte Abwehr ausgezeichnet. Die Entscheidung in der 58. Min. Ein schnell abgespielter Freistoß von Galli auf Rebol, dessen Stangelpass spitzelt der eingewechselte Knappitsch zum vielbejubelten 1 : 0 über die Linie. Danach noch zwei herrlich herausgespielte Konterchancen von Eibinger auf das 2 : 0, die er leider nicht verwerten kann. In der Endphase wirft Flavia Solva alles nach vorne. Sogar der Tormann stürmt mit. Doch St. Peter kann den Sieg über die Distanz bringen und hat durch Dvorsak mit einem Befreiungsschlag von der Mittellinie noch Pech. Der Schuss landet im schon vom Gästetormann verlassenen Tor an der Stange. Mit diesem Sieg liegt St. Peter nun auf Platz 6 und wird alles versuchen in kürzester Zeit einen neuen Trainer zu finden.

Vorschau : Am Karsamstag gastiert St. Peter um 15 Uhr in Lebring.

 

Werbung 

Startseite wählen Favoriten hinzufügen Kontakt Banner Seite empfehlen Impressum AGBs Datenschutzerklärung Red.

Letzte Aktualisierung: Samstag, 21. September 2019

Regional- und Stadtportalsoftwarelösung