Home Branchen Vereine Marktplatz Galerien Links News FAQ / Hilfe Suche

Partner Seiten
Kostenlose Counter
Gratis Besucherzähler mit
grafischer Auswertung!
www.123-counter.de

Provider


Baufinanzierung
Einfach | Günstig | Finanzieren
123-baufinanzierung.de


Statistik

Besucher gesamt:

385179
Letzte Woche:
11823
Diese Woche:
9106
Besucher Heute:
1233
Gerade Online:
13


Ihre IP:
3.226.243.130
 
Gratis Newsletter
Hier nichts eintragen!

 

  7.Frühjahrsrunde 04.05-06.05.2012


Eine Woche mit Höhen und Tiefen für die Blau-Gelben!
Werndorf vs. DSC Mithlinger Fenster 2:1 (1:1)

DSC: Stefan Pratter, Julian Dengg, Bernhard Barthel, Gerd Fuchs, Mato Vrdoljak (54. Gregor Grubisic), Darko Deranja, Zija Lleshi(76. Bono Vucic), Philip Leitinger, Alin Asii, Philipp Zanner ( HZ. Gottfried Janisch), Miliam Guerrib
Ersatz: Rene Grill, Marco Oswald
Tor: 20. Und 80. Thomas Spiegl, bzw. 3. Miliam Guerrib
Sportplatz SK Werndorf: 150 Fans; SR: Hübler, Feldbaumer, Wölfler

Nach dem Einzug ins Steirercup Finale unter der Woche, stand für Samstag der harte Gang nach Werndorf auf dem Programm. Da der Konkurrent aus Thal am Freitag über ein 2:2 nicht hinauskam, hatte man die Chance bei einem Sieg den Punkteabstand auf zwei Zähler zu verkleinern.

Zum Spiel:
Martin Pommer und Joachim Wippel mussten für dieses Spiel verletzungsbedingt passen, Marco Oswald konnte hingegen wieder auf der Bank Platz nehmen. Trainer Jerko Grubisic stellte für diese Begegnung den im Cup sehr stark spielenden Stefan Pratter erstmals von Beginn an ins Tor der Blau-Gelben.
Leitinger &Co gaben gleich zu Beginn richtig Gas und hätten in der 1 Minute bereits jubelnd abdrehen können. Miliam Guerrib setzte Philipp Zanner auf der rechten Seite ein, Zanner drang in den Strafraum ein und suchte den Abschluss, doch sein Schuss ging bei Freund und Feind vorbei aufs lange Eck, jedoch dachte Alin Asii der Ball würde nicht von selbst ins Tor gehen und beförderte das Spielgerät über die Linie. Leider stand er im Abseits und wurde zu Recht zurückgepfiffen.
Nur zwei Minuten später konnte sich Miliam Guerrib durchsetzen: Er zog seinem Bewacher davon und konnte mit einem Heber Werndorf Schlussmann Michael Herrmann bezwingen und unsere Mannschaft in Führung bringen.
In der 6. Minute die nächste Großchance der Landsberger, nach einer Flanke von Julian Dengg kommt Alin Asii zum Kopfball, jedoch konnte Tormann Michael Herrmann noch mit einem Reflex zur Ecke klären.
In der 16. Minute konnte sich der Werndorfer Schlussmann abermals auszeichnen: Eckball von Deranja zu Leitinger, der DSC Kapitän kam am 16`ner zum Ball und schoss aufs Tor. Miliam Guerrib fälscht den Schuss leicht ab und der Ball springt in die Hände von Herrmann.
Die Werndorfer konnten durch ihren Angreifer Roland Walcher zwei sehr gute Chancen verzeichnen, wobei der Ball nur knapp am Tor vorbei ging.
In der 20. Minute: Eckball für die Gastgeber, der Ball kam auf den ersten Pfosten, Thomas Spiegl springt am höchsten und köpfelt den Ball über die Linie.
In der 40. Minute erkämpfte sich Darko Deranja den Ball, ging ein paar Meter und setzte Philipp Zanner auf der rechten Seite ein. Zanner drang abermals in den Strafraum ein, verlor aber den Ball zu leichtfertig und somit war eine gute Chance dahin.
Pausenstand: 1:1
Gleich nach Wiederbeginn hatte Thomas Spiegl eine gute Chance vorgefunden, jedoch verzog er seine Schuss doch um einiges.
Aufregung in der 50. Spielminute: nach schwerem Foul von Peter Schinnerl an Mato Vrdoljak (musste verletzt ausgewechselt werden) und einem Wortgefecht mit Gerd Fuchs, stellte Schiri Hübler den „Übeltäter“ mit Rot vom Platz. (Fuchs kam mit einer Gelben davon)
In der 64. Minute konnte Miliam Guerrib Werndorf Goalie Herrmann erneut überheben, jedoch konnte dieses Mal noch ein Werndorf - Verteidiger auf der Linie retten.
In der 72. und 73. Minute konnte Bono Vucic zwei guten Chancen (1x Kopfball, 1x Schuss mit rechts)nach Flanken von Julian Dengg nicht nutzen.
In der 80. Minute kommt Thomas Spiegl im Strafraum zum Ball und überlistet die Abwehr der Blau-Gelben mit einem Heber zum 2:1 für seine Mannschaft.
In Folge machten die Landberger mehr auf, stellten auf eine dreier Kette um und versuchten noch alles um den Ausgleich zu erzielen. Das Wiederum brachte den Gastgebern mehr Platz zum Kontern. Stefan Pratter konnte sich dabei einigen Male Auszeichnen und schlimmeres verhindern.

Fazit: Nach dem Jubel im Cup kommt in der Meisterschaft leider wieder die Ernüchterung. Stark begonnen aber in der zweiten Halbzeit stark nachgelassen. Man merkte nie, dass man mit einem Mann mehr auf dem Platz spielte. Leider ein Totalausfall unserer Offensivabteilung.

Vorschau: DSC Mithlinger Fenster vs. Gralla Freitag 11.05.2012 Spielbeginn:19:00 Uhr

 

Werbung 

Startseite wählen Favoriten hinzufügen Kontakt Banner Seite empfehlen Impressum AGBs Datenschutzerklärung Red.

Letzte Aktualisierung: Samstag, 21. September 2019

Regional- und Stadtportalsoftwarelösung